45 Matching Annotations
  1. Last 7 days
    1. Eine neue Studie beschäftigt sich mit der zunehmenden Frequenz der Aufeinanderfolge extremer Trockenheit und extremer Niederschläge in Pakistan und in vielen afrikanischen Ländern. Ähnliche Phänomene lassen sich in Norditalien feststellen. https://www.theguardian.com/environment/2023/nov/14/extreme-drought-in-northern-italy-mirrors-climate-in-ethiopia

      Studie: https://washmatters.wateraid.org/sites/g/files/jkxoof256/files/2022-10/WaterAid%20Africa%20Drought%20work%20Methods%20and%20Full%20Results_CONFIDENTIAL_26_10_22_final%20%281%29.pdf

  2. Mar 2024
  3. Feb 2024
    1. In Barcelona und 200 anderen katalanischen Städten wurde Anfang Februar der Wassernotstand ausgerufen. An der spanischen Mittelmeerküste, in Sizilien und Nordafrika herrscht starke Dürre. Südandalusien leidet set 2016 kontinuierlich unter Trockenheit. Der Kommentar im Guardian beschhäftigt sich vor diesem Hintergund mit dem Widerstand gegen Klima- und Wasserschutmaßnahmen, der populistisch angeheizt wird. Es sei noch nicht ausgemacht, dass auch in der Landwirtschaft das Verständnis für die Gründe der Krise wachse. https://www.theguardian.com/commentisfree/2024/feb/15/spain-water-barcelona-farmers-tourism-catalonia-drought

      Karte des European Drought Observatory: https://edo.jrc.ec.europa.eu/edov2/php/index.php?id=1052

    1. Sizilien leidet gerade unter extremer Trockenheit, die zu großen Einbußen bei der Orangenernte führt. Sie gehört zu einem anhaltenden Prozess der Aridifizierung, durch den sich die Bedingungen in Sizilien immer mehr denen im heutigen Algerien annähern. Ausführlicher Bericht in der Repubblica über die mangelnde Vorbereitung der Region auf zunehmenden Wasserstress, unter anderem die mangelnde Aufgeschlossenheit für die Regeneration von Böden und Gewässern, wie sie das Nature Restoration Law der EU vorsieht. https://www.repubblica.it/green-and-blue/dossier/siccita--gestione-acqua/2024/02/08/news/siccita_sicilia_arance-422075670/

  4. Jan 2024
  5. Dec 2023
    1. Polyphenole sind ein Grundstoff für die körpereigene Vitamin C Synthese.

      Die "offizielle Geschichte" behauptet, Menschen haben einen Gendefekt, der die Vitamin C Synthese verhindert... aber das ist eine Lüge, wie so viele andere "offizielle Geschichten" auch. Siehe auch: Official Stories. by Liam Scheff. Official stories exist to protect officials.

      http://orthomolecular.org/resources/omns/v18n14.shtml

      The Restoration of Vitamin C Synthesis in Humans

      The full importance of vitamin C remains unappreciated by most health care practitioners today, as it is the most important nutrient in the body, and daily intake must be multigram in amount to even approach the benefits that vitamin C affords the body when optimally present. It has been well-established that the higher the blood levels of vitamin C, the longer and healthier the life.

      The inability of most human livers to make vitamin C from glucose appears to be a combination of genetic and epigenetic defects. However, it has been discovered that the intake of hydroxytyrosol (HT) in the form of a quality olive leaf extract allows most of the consumers to substantially increase their blood levels of vitamin C. It would appear that HT effectively overcomes an epigenetic translation defect allowing the formation of GULO which can then complete the synthesis of vitamin C in the liver. And while the underlying genetic details remain to be clarified and completely understood, multiple studies have indicated that many humans do make vitamin C in utero and after birth, clearly indicating that the ability to synthesize vitamin C is a lost ability, rather than one that was never present. This also indicates that epigenetic (acquired) defects likely play the major role in adults not having the ability to make vitamin C.

      Limited and small experiments have also indicated that humans supplementing HT not only have the return of the ability to make vitamin C, but also the ability to make much larger amounts of vitamin C when faced with acute toxic and/or infectious oxidative stress in the blood. This ability would be profoundly synergistic with all other beneficial treatments for different medical conditions.

  6. Nov 2023
    1. In der Repubblica stellt Jaime d'Alessandro fest, dass Italien dabei ist, den Kampf um ein neues Energiesystem und damit auch eine Erneuerung der Wirtschaft zu verlieren. Seit den 90ern befinde sich das Land im Stillstand. D'Alessandro beruft sich auf Studien zur besonderen Betroffenheit des Mittelmeerraums von der globalen Erhitzung und zur schon bald bevorstehenden Eisfreiheit der Arktis. https://www.repubblica.it/green-and-blue/2023/11/01/news/decarbonizzazione_greenblue_novembre-418935623/

      Studie zur eisfreien Arktis: https://www.nature.com/articles/s41467-023-38511-8

      Studie zur Erhitzung in Europa: doi:10.2760/93257

  7. Oct 2023
  8. Sep 2023
  9. Aug 2023
  10. Jul 2023
    1. Thermischer Stress bei Hitzewellen gefährdet die Ernten bei vielen Nutzpflanzen im Mittelmeerraum. Anders als Wassermangel lässt er sich nicht ausgleichen. Die Libération hat den Agroökologen Serge Zaka zu den Folgen der globalen Erhitzung für die Landwirtschaft und zur unzureichenden Reaktion der Regierungen befragt. Gefährlich für die Lebensmittelversorgung sei vor allem die Spezialisierung von Ländern und Regionen auf die Produktion einzelner Produkte.

      https://www.liberation.fr/environnement/agriculture/canicule-et-agriculture-lespagne-ne-pourra-plus-etre-le-verger-de-leurope-20230721_EY7ECPTN5JBE3IQRHQFJXMXOWQ/

    1. Auch das westliche Mittelmeerbecken ist wieder von einer Hitzewelle betroffen. In der Nähe der Straße von Gibraltar liegen die Temperaturen 4° über dem langjährigen Durchschnitt, an den spanischen Küsten insgesamt im Durchschnitt um 2.2°.So hohe Temperaturen wurden dort bisher nie gemessen. An der französischen Küste und in der Adrial beträt die Temperatur-Anomalie bis zu 4°. Die immer intensiven Hitzewellen zerstören komplette Ökosysteme. Dabei stellte die Hitzewell von 2021 einen Wendepunkt dar, der die marinen Ökosysteme radikal veränderte. https://www.liberation.fr/environnement/biodiversite/canicule-marine-dans-la-mediterranee-la-biodiversite-brule-a-petit-feu-20230719_SEECAPX7NRHFFCCZXEBYVKNLJQ/?redirected=1

  11. Jun 2023
  12. May 2023
  13. Apr 2023
  14. Jan 2023
  15. Aug 2022
    1. Il pesce scorpione, il pesce palla maculato e due specie di pesce coniglio sono i protagonisti della campagna di monitoraggio "Attenti a quei 4" organizzata dall’Istituto Superiore per la Protezione e la Ricerca Ambientale (Ispra) e l'Istituto per le risorse biologiche e le biotecnologie marine del Consiglio nazionale delle ricerche (Cnr-Irbim).
  16. Jul 2022
    1. Der saudische Kronprinz Mohammed Ben Salman besucht Frankreich. Liberation hat dazu Agnès Levallois, die Vizepräsidentin des Institut de recherche et d’études Méditerranée Moyen-Orient (Iremmo) befragt. Macron will eine Steigerung der saudischen Ölfordermengen erreichen. Kurz zuvor hatte er mit den Vereinigten Arabischen Emiraten höhere Gaslieferungen vereinbart.

  17. Oct 2021
  18. Aug 2021
    1. I ricercatori dell’Università Milano Bicocca, dei dipartimenti di Scienze dell’ambiente e della terra e di Economia dell’ateneo lombardo hanno elaborato un modello matematico-statistico che ha permesso di individuare e correlare il ruolo degli incendi delle aree boschive con la contaminazione dei sedimenti del Mar Mediterraneo.
  19. May 2021
    1. Indeed the Portuguese built up their eastern empire with an astonishing speed. They used their naval power to gain control over the Indian Ocean by occupying a number of strategic points and to divert the stream of merchandise - particularly spices - from Asia to Portugal via the Cape of Good Hope by blockading the entrance to the Red Sea and the Gulf,

      Because the Ottoman Empire had a grasp over the Mediterranean Portugal had to occupy the Cape of Africa. For the Portuguese it was another way to trade with India and china without the burden of Ottomans Tariffs.

  20. Aug 2020
    1. Eine klassisch machtpolitisch orientierte Analyse der aktuellen Politik Erdogans im östlichen Mittelmeerraum. Interessen an fossilen Brennstoffen werden hier nicht erwähnt. Interessant ist, dass es auch hier um eine Revision der Ergebnisse des ersten Weltkriegs zu gehen scheint.

  21. Jul 2020
  22. Dec 2019